Gottesdienst am 29. Juli – 17:30 Uhr

Predigt: Burkhard Hanke
Moderation: Burkhard Hanke
Predigttext: Mt 25, 14-30
Predigtthema: „Haltungen, die das Leben prägen. Vertrauen und Misstrauen.“

Zu unseren Gottesdiensten sonntags um 17:30 Uhr ist jeder herzlich willkommen!

Mathäus 25, 14-30 (Gute Nachricht Bibel, revidierte Fassung, durchgesehene Fassung, (c) 2000 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. www.die-bibel.de)

Das Gleichnis vom anvertrauten Geld
14 »Es ist wie bei einem Mann, der verreisen wollte. Er rief vorher seine Diener zusammen und vertraute ihnen sein Vermögen an. 15 Dem einen gab er fünf Zentner Silbergeld, dem anderen zwei Zentner und dem dritten einen, je nach ihren Fähigkeiten. Dann reiste er ab.
16 Der erste, der die fünf Zentner bekommen hatte, steckte sofort das ganze Geld in Geschäfte und konnte die Summe verdoppeln. 17 Ebenso machte es der zweite: Zu seinen zwei Zentnern gewann er noch zwei hinzu. 18 Der aber, der nur einen Zentner bekommen hatte, vergrub das Geld seines Herrn in der Erde.
19 Nach langer Zeit kam der Herr zurück und wollte mit seinen Dienern abrechnen. 20 Der erste, der die fünf Zentner erhalten hatte, trat vor und sagte: ‘Du hast mir fünf Zentner anvertraut, Herr, und ich habe noch weitere fünf dazuverdient; hier sind sie!’
21 ‘Sehr gut’, sagte sein Herr, ‘du bist ein tüchtiger und treuer Diener. Du hast dich in kleinen Dingen als zuverlässig erwiesen, darum werde ich dir auch Größeres anvertrauen. Komm zum Freudenfest deines Herrn!’
22 Dann kam der mit den zwei Zentnern und sagte: ‘Du hast mir zwei Zentner gegeben, Herr, und ich habe noch einmal zwei Zentner dazuverdient.’
23 ‘Sehr gut’, sagte der Herr, ‘du bist ein tüchtiger und treuer Diener. Du hast dich in kleinen Dingen als zuverlässig erwiesen, darum werde ich dir auch Größeres anvertrauen. Komm zum Freudenfest deines Herrn!’
24 Zuletzt kam der mit dem einen Zentner und sagte: ‘Herr, ich wusste, dass du ein harter Mann bist. Du erntest, wo du nicht gesät hast, und sammelst ein, wo du nichts ausgeteilt hast. 25 Deshalb hatte ich Angst und habe dein Geld vergraben. Hier hast du zurück, was dir gehört.’
26 Da sagte der Herr zu ihm: ‘Du unzuverlässiger und fauler Diener! Du wusstest also, dass ich ernte, wo ich nicht gesät habe, und sammle, wo ich nichts ausgeteilt habe? 27 Dann hättest du mein Geld wenigstens auf die Bank bringen sollen, und ich hätte es mit Zinsen zurückbekommen!
28 Nehmt ihm sein Teil weg und gebt es dem, der die zehn Zentner hat! 29 Denn wer viel hat, soll noch mehr bekommen, bis er mehr als genug hat. Wer aber wenig hat, dem wird auch noch das Letzte weggenommen werden. 30 Und diesen Taugenichts werft hinaus in die Dunkelheit draußen! Dort gibt es nur noch Jammern und Zähneknirschen.’«

Die Reformation und die Freikirchen

Am 9. Juni 19:30 Uhr
Vortrag und Diskussion
in der Wilhelm-Leuschner-Str. 104 (Christengemeinde). 

Referent Joost Reinke.

Das Thema
Kirche in Bewegung – Die Reformation und die Freikirchen 500 Jahre Reformation – festgemacht am so genannten „Thesenanschlag“. Dass die Zeit reif war für ein umfassendes Nachdenken über Glaube, Gnade, Schrift und mehr, belegt die Entwicklung der Freikirchen, die sich gerne auch mal als den „linken Flügel der Reformation“ bezeichnen. Ihre Entstehung zeigt „Reformation“ zudem als einen bis heute nicht abgeschlossenen Prozess der Kirchenspaltung, -gründung und –entwicklung. Was hat es auf sich mit Täufertum und Geisterfahrung, Amts- und Sakramentsverständnis, charismatischer Führung und basisdemokratischem Anspruch? Diesen und anderen Fragen geht der Referent beim „Inspirin“-Abend der Evangelisch-Freikirchlichen (!) Gemeinde in Griesheim nach.

Weiter Infos können im Veranstaltungsflyer gefunden werden.

Macht der Glaube krank oder gesund?

Poster_macht_der_Glaube_krankDas Thema

Macht der Glaube krank oder gesund?

Statt Kirche Yoga, statt Weihrauch Räucherstäbchen und statt Religion Spiritualität? Sie verspricht Gesundheit, Glück, Erleuchtung. Doch aktuelle Studien zeigen auch Gefahren auf. Menschen, die sich selbst als spirituell und nicht religiös bezeichnen, entwickeln ebenfalls Ängste und Stresssymptome. Und: Auch Kirchen- und Gemeindestrukturen können krankhafte Prozesse auslösen oder fördern. Wie kommt das denn?

Prof. Dr. phil. Utsch
EZW-Referat Psychologische Aspekte neuer Religiosität, Krankheit und Heilung, Lebenshilfemarkt, Sondergemeinschaften

Weiter Infos können im Veranstaltungsflyer gefunden werden.

Islam – Was geht uns das an?

Islam - Was geht mich das an?Das Thema an zwei Abenden

Gottes- und Menschenbild:
Gibt es Verbindendes zum Christentum? Was unterscheidet uns?

5 Säulen und mehr: Was im Leben der Gläubigen wichtig ist.

„Mainstream“: Gibt es einheitliche theologische Linien? Welche theologische Autorität kann ernsthaft diskutiert werden?

Mutationen: Ob christlicher Fundamentalismus oder fanatischer Islamismus – Fehlbildungen gibt es überall.

Ablauf
1. Abend Freitag, 13. März 2015
2. Abend Freitag, 20. März 2015
jeweils ab 19:30 Uhr Vortrag und Diskussion
 anschließend kleiner Imbiss

Weiter Infos können im Veranstaltungsflyer gefunden werden.

Hinweis: Die Predigt am 15. März, mit Text aus Lukas 22, 31-34, wird sich ebenfalls mit diesem Thema beschäftigen.

Als Gott den Urknall hörte.

Als Gott den Urknall hörteDas Thema

Als Gott den Urknall hörte – Die biblischen Schöpfungsberichte
und die moderne Naturwissenschaft.

Professor Dr. Eckhard von Nordheim ist evangelischer Theologe und lehrte an der Justus-Liebig-Universität Gießen Altes Testament. Er hat sich mit neusten Erkenntnissen der Astrophysik auseinander gesetzt, unter anderem mit Forschungsergebnissen der Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Die Konfrontation der naturwissenschaftlichen Sicht mit den biblischen Schöpfungsberichten verspricht einige Spannung.
Eckhard von Nordheim wird durch den Abend leiten, seine Sicht darlegen und zur Diskussion stellen.

Weiter Infos können im Veranstaltungsflyer gefunden werden.

Zweiteiliges Seminar mit PD Dr. Martin Pöttner


Seminar EFG-Griesheim
Der Gewaltsame Tod Jesu – Ein Opfer?

Die gewaltsame und grausame, mit Folter angereicherte Hinrichtung durch den römischen Staat wird im Neuen Testament selten als Opfer verstanden (z.B. im Hebräerbrief), hin und wieder als Sühne (Römerbrief, Matthäusevangelium). Häufiger ist das Verständnis als Sklaventod (Markusevangelium) oder als törichte / rettende Weisheit (1. Korintherbrief). Im Johannesevangelium wird das Verständnis dieses gewaltsamen Todes als Liebesgeschehen entfaltet, das Gott selbst betrifft…

Am 31.01. und 14.02.2014 jeweils 19:30 Uhr in den Räumen der Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Griesheim, Nordring 51 – 53, 64347 Griesheim.

Weiter Informationen zum zweiteiligen Seminar mit PD Dr. Martin Pöttner sind hier Veranstaltungsflyer zu finden.

Allianzgebetswoche 2014

Termine für die Allianzgebetswoche 2014 in Griesheim (Beginn jeweils 19:30 Uhr):

  • 12.1. Luthergemeinde, Pfarrgasse 2 – Eröffnungsabend der Allianzgebetswoche – (Pfr. T. Herrmann und Pfr. Müller)
  • 15.1. Heilig Kreuz-Kirche, Friedrich-Ebert-Straße 58 – (Dr. Reynders)
  • 17.1. Christengemeinde, Wilhelm-Leuschner-Str. 104 – (Peter Querbach)

Titel der Woche ist “Mit Geist und Mut”

Konzert mit Bet Williams

  • 11. NOVEMBER 2013
  • 20 UHR
  • EFG GRIESHEIM – NORDRING 49-53
  • EIN WEITERES KONZERT MIT  BET WILLIAMS – JOHN HODIAN – MAL STEIN

Eintritt 15,- € / ermäßigt 10,- €, nur Abendkasse, bis 14 Jahre Eintritt frei.
Der Weg zum Konzert.

Wie jeder, der Bet Williams je live auf der Bühne erlebt hat, bestätigen wird – sie ist eine furchtlose Sängerin und Künstlerin. Mit ihrer 4-Oktaven-Stimme hat sie ein Publikum quer durch ganz Amerika und Europa verzaubert und sie erstaunt die Zuhörer immer wieder durch das, was das SING OUT! Magazine als „the sheer beauty of her instrument and the passion with which she sings“ bezeichnet. Bewaffnet mit einer Akustikgitarre, unverfälschten Emotionen und erschreckender Ehrlichkeit, mixt Williams in ihrer Auftritten erdige Folk-, Rock-, Pop und Roots-Rhythmen mit treffenden, gewitzten Texten, die so ihre Haken und Ösen haben. Sie ist einer der wenigen wirklichen „storyteller“, spontan in ihrem Humor und sie deckt das ganze Spektrum von emotionsgeladenen Bekenntnissen bis hin zu Pantomime á la Chaplin ab.
© Foto Stefan Gloede



YouTube Video Bet Williams Band – Eldorado
Bet Williams – Epiphany Records