• Allgemein

    Herzlich willkommen


    … in unserer Gemeinde

    Wir sind eine kleine Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, zu der sich Menschen aus Griesheim und einem Umkreis von ca. 20 Kilometern halten.
    Das Zentrum unserer Aktivitäten ist der Gottesdienst, der sonntags um 10:30 Uhr stattfindet.

    Dazu laden wir Sie herzlich ein!

  • Gottesdienst

    Gottesdienste sonntags…

    Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten.

    Diese finden an wechselnden Orten statt,
    die Ihr bitte dieser Seite entnehmt.

    nächste Gottesdienste:

    2. Juni 10:30 Uhr – Gottesdienst mit Abendmahl Gemeinderaum,
    Eichendorffstr. 42, 64347

    9. Juni 10:00 UhrWir treffen uns zum Brunch beim
    Bäcker EDEKA Winkler, Wilhelm-Leuschner-Str. 59
    Bäcker Edeka-winkler.de

    16. Juni 10:30 Uhr – Gottesdienst im Gemeinderaum,
    Thema „I have a dream“
    Brucknerstr. 18, 64347

    23. Juni 10:30 Uhr – Gottesdienst im Gemeinderaum,
    Eichendorffstr. 42, 64347

    30. Juni 10:30 Uhr – Gottesdienst im Gemeinderaum,
    Eichendorffstr. 42, 64347

    7. Juli 11:00 Uhr Wir besuchen den Gottesdienst der Melanchtongemeinde
    Brucknerstraße 18, 64347 Griesheim

    14. Juli 10:30 Uhr – Gottesdienst mit Abendmahl Gemeinderaum,
    Eichendorffstr. 42, 64347

    21. Juli 10:30 Uhr – Gottesdienst im Gemeinderaum,
    Eichendorffstr. 42, 64347

    28. Juli 10:30 Uhr – Gottesdienst im Gemeinderaum,
    Eichendorffstr. 42, 64347

     

     

     

  • Konzert

    Alma Naidu am 12. Juli zu Gast in Griesheim

    Alma Naidu singt auf ihrem Debütalbum „Alma“ im Spannungsfeld zwischen Jazz, Blues, Sound und Pop, so zart wie elegisch und intonationssicher.
    Zusammen mit ihrer Band Stücke spielt sie zusätzlich neue Stücke, die in letzter Zeit entstanden sind.

    Freuen Sie sich auf Musik, die ins Herz geht und Texte, die die Seele berühren.

    (c) Tom Schneider

    Alma Naidu gastiert am 12. Juli 2024 20:00 Uhr in der LINIENEUN, Wilhelm-Leuschner Straße 58, 64347 Griesheim.

  • BEFG

    Gebet für den Nahen Osten

    Fachkreis Christen und Juden stellt Gebete zur Verfügung

    Der BEFG-Fachkreis Christen und Juden hat sich bei seinem halbjährlichen Treffen am 31. Mai über die Entwicklung im Nahen Osten
    seit dem 7. Oktober 2023 ausgetauscht und stellt den Gemeinden zwei Gebete zur Verfügung.

    Foto: Sunguk Kim auf Unsplash
    Foto: Sunguk Kim auf Unsplash

     

    „Wir haben über die Geiseln gesprochen, die nach wie vor von der Hamas gefangenen gehalten werden, über die Angriffe auf Israel durch den Iran,
    über die Opfer im Gazastreifen. Wir haben unsere Gedanken und Gefühle dazu geteilt und auch unsere Ohnmacht“,
    berichtet Dr. Michael Rohde über das Beiratstreffen. „Wir suchen Zuflucht im Gebet.
    Wir bitten Gott um Erbarmen und Frieden und einen Neuanfang auf allen Seiten, so schwer es uns fällt, nach menschlichen Maßstäben optimistisch zu sein.“
    Leider führe die Gewalt zu Gegengewalt und schüre Hass aufeinander, so Rohde.
    „Wir wollen an der Seite des Volkes Israel stehen, jüdisches Leben schützen, und zugleich bedauern wir jedes Opfer von Gewalt und Unrecht.“

    Für den gottesdienstlichen Gebrauch stellt der Fachkreis zwei unterschiedlich lange Gebete zur Verfügung.
    „Wer ebenfalls Gebete formulieren und weitergeben möchte,
    kann sie uns gerne zusenden und wir erweitern bei Gelegenheit unsere Sammlung oder nehmen sie in die nächste Handreichung für den Israelsonntag auf.“

  • Gedankenanstoss

    Jammerfasten in der vorösterlichen Zeit

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    ob Sie religiös geprägt oder interessiert sind oder großen Abstand dazu haben:
    In dieser vorösterlichen Zeit kommt man kaum an Hinweisen zur Passions- oder Fastenzeit vorbei.
    Hinzu kommt, dass ab dem 10. März der islamische Fastenmonat Ramadan beginnt. Auch hierfür wird es große mediale Aufmerksamkeit geben.
    Mit der Passionszeit erinnern die christlichen Kirchen an die im Neuen Testament überlieferten Leidenserzählungen des Jesus von Nazareth.
    Damit verbunden wird für Christinnen und Christen das Einhalten einer „Fastenzeit“,
    für die es im Neuen Testament ebenfalls vorbildhafte Erzählungen gibt. Für das Einhalten des Fastens in der Passionszeit gab es über Jahrhunderte strenge kirchliche Regeln, die zu befolgen waren.
    In säkularen und wirtschaftlichen Verhältnissen, in denen das ursprüngliche Fasten, also der weitgehende Verzicht auf wertige Nahrungsmittel aus religiösen Gründen an Bedeutung verloren hat, gibt es inzwischen einige Kreativität zum Umgang mit dem Fasten.
    Und das nicht nur aus religiösen Gründen. „Sieben Wochen ohne“, so lautet eine griffige Parole. Und dazu gibt es viele Vorschläge, von denen man und frau sich nach Bedarf etwas aussuchen kann: Sieben Wochen ohne Alkohol, Nikotin, Fleisch, Schokolade, Zucker, Auto… Die Liste verlängert sich fortlaufend.

    Copyright Tiki Küstenmacher

    Eine relativ junge und inzwischen viel beachtete Form des Fastens ist das so genannte „Jammerfasten“.
    „Sieben Wochen ohne Jammern“, so lautet das Leitwort.
    Gemeint ist nicht die Klage über definitiv erfahrenes schweres Leid oder Unglück, sondern das Jammern und Nörgeln über Dinge und Gegebenheiten, die einem gerade „nicht in den Kram passen“, eine lästige Unannehmlichkeit darstellen, das gerade gewünschte, eigene Wohlbefinden aus irgendeinem Grunde beeinträchtigen. Und solche Gründe lassen sich ja immer schnell finden.
    Hilfreich und erleichternd für ein „Jammerfasten“ mag da eine grundsätzliche Haltung der Dankbarkeit sein. Ja, sie mag den Vorsatz auf einen Verzicht des Jammerns sogar überflüssig machen!

  • Konzert

    Markus Rill & The Troublemakers

    Songs, die die Seele, Herz und Verstand berühren. Mitreißender Rock’n’Roll, emotionaler Soul, atmosphärische Americana-Sounds:
    Das ist die Musik von Markus Rill & The Troublemakers.

    Wo immer der Songwriter und seine Band auftreten, schwärmen die Zuschauer von ihrer mitreißenden Performance, ihrer Vielseitigkeit und Authentizität.

    Markus Rill & The Troublemakers gastieren am 25. April 2024 20:00 Uhr in der LINIENEUN, Wilhelm-Leuschner Straße 58, 64347 Griesheim.

  • BEFG

    Vielfalt. Herausfordernd. Bereichernd.

    01.02.2024 | Online-Veranstaltung des BEFG

    Zeit: 19:30 Uhr – 21:00 Uhr

    Thema „Queerness“

    Am 1. Februar um 19:30 Uhr geht die Reihe „Vielfalt. Herausfordernd. Bereichernd“ auch in diesem Jahr weiter.

    Die Sichtbarkeit von Menschen, die sich als queer bezeichnen, nimmt derzeit stetig zu und äußert sich auch darin, dass sie selbstbewusst ihren Platz in der Gesellschaft einfordern. Dies hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche und ist natürlich auch in unseren Gemeinden spürbar und erfahrbar. Im Rahmen der Reihe „Vielfalt. Herausfordernd. Bereichernd.“ stellen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Dagmar Wegener, Pastorin der EFG Berlin-Schöneberg, die Frage, was der Begriff Queerness eigentlich bedeutet und warum er für manche so viel Brisanz beinhaltet. Neben grundlegenden Informationen und Impulsen gibt es ausreichend Gelegenheit für einen persönlichen Erfahrungsaustausch.

    Informationen: Agathe Dziuk | Tel. 033234 74-167 | adziuk(at)baptisten.de

    Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Zur Anmeldung

  • Ökumene

    Allianzgebetswoche 2024 in Griesheim

    Allianzgebetswoche vom 15. – 20. Januar jeweils ab 19:30 Uhr

      • Mo. 15. Januar 2024 in der Melanchthon-Gemeinde
      • Di. 16. Januar 2024 in der Christengemeinde
      • Mi. 17. Januar 2024 in der Christengemeinde
      • Do. 18. Januar 2024 EFG Griesheim in der Eichendorffstr. 42 (Gebetsraum der Melanchthon-Gemeinde)
      • Fr. 19. Januar 2024 in der Melanchthon-Gemeinde
      • Sa. 20. Januar 2024 in der Melanchthon-Gemeinde
  • Allgemein

    Andacht zu Weihnachten 2023

    Das Heil der Welt

    „Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern.“
    Lukas 2,30-31

     

    Michael Noss, Präsident Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG)